Verjährung Ihrer Ansprüche

Lassen Sie sich sofort für gezahlte Bearbeitungsgebühren entschädigen, bevor der Anspruch auf Erstattung verjährt.

Verjährung Bankbearbeitungsgebühren

Die Ansprüche auf Rückzahlung von Bankbearbeitungsgebühren verjähren nach drei Jahren. D.h., wenn Sie die Bankbearbeitungsgebühr im Jahr 2014 gezahlt haben, kann nur noch bis Ende 2017 eine Rückerstattung erfolgreich geltend gemacht werden.

Die Verjährungsfrist von 3 Jahren beginnt (wohl) in dem Jahr, in dem Bankgebühren von Ihnen gezahlt wurden und endet am Ende des darauffolgenden dritten Jahres. Daher können Bearbeitungsgebühren aus den Jahren 2013 und früher nicht zurückverlangt werden. Es werden jedoch auch Auffassungen vertreten, wonach die Verjährung erst beginnt, wenn die letzte Kreditbearbeitungsgebühr bezahlt wurde oder sogar erst zu dem Zeitpunkt, zu dem die Endabrechnung zugestellt wird.

Eine höchstrichterliche Entscheidung zu diesem Punkt gibt es noch nicht.

Verjährung Darlehensgebühren bei Bausparkassen

Auch Darlehensgebühren, die im Rahmen eines Bauspardarlehens, gezahlt wurde, können zurückgefordert werden. Hier spricht viel dafür, dass diese Rückforderungsansprüche erst nach 10 Jahren verjähren. Ende 2017 verjähren daher Ansprüche auf die Erstattung von Darlehensgebühren, die im Jahr 2007 gezahlt wurden. D.h., dass im Jahr 2017 noch Darlehensgebühren aus den Jahren 2007 – 2017 zurückgefordert werden können.